Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Franz-von-Liszt-Haus, Universitätsplatz 6

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. phil. Sebastian Simmert

Dr. Sebastian Simmert

Dr. Sebastian Simmert

Kontakt

Dr. phil. Sebastian Simmert

Universitätsplatz 6 (Franz-v.-Liszt-Haus)
06108 Halle (Saale)

Telefon: (0152) 28914618

Postanschrift:
Dr. phil. Sebastian Simmert
06108 Halle (Saale)

Veröffentlichungen

Selbstständige Schriften


Probabilismus und Wahrheit

Probabilismus und Wahrheit

Probabilismus und Wahrheit

Eine historische und systematische Analyse zum Wahrscheinlichkeitsbegriff

Springer, Wiesbaden 2017 (ISBN: 978-3-658-17877-2 (Print) 978-3-658-17878-9 (Online))

Onlinefassung bei SpringerLink   

Einführung in die Logik

Einführung in die Logik

Einführung in die Logik und ihren Gebrauch

-Ein kleines Kompendium (nicht nur) für Juristen-

Jura kompakt - Studium und Referendariat, C.H.Beck, München 2015 (ISBN ISBN 978-3-406-67684-0)

(gemeinsam mit P.D. Dr. Alexander Aichele, Dr. Jacob Meier und Prof. Dr. Joachim Renzikowski)

Beiträge in Sammelwerken


"Christian Wolffs Kosmologie", in: Theis, Robert, Aichele, Alexander (Hrsg.), Handbuch Christian Wolff, Springer, Wiesbaden 2018 (ISBN 978-3-658-14737-2)

"Causa efficiens" in: Bublitz, Jan Christoph; Bung, Jochen et. al.  Recht - Philosophie - Literatur: Festschrift für Reinhard Merkel zum 70.  Geburtstag - Berlin: Duncker & Humblot, 2020. Zusammen mit Joachim Renzikowski, S. 667-680.

Zeitschriftenbeiträge


1. "Terrorismus im Zeichen falscher Tradition", in: Zeitschrift für Rechtsphilosophie (ZRph) 2013 (Heft 1), S. 3-17.

2. Rezension von Anne Peters "Jenseits der Menschenrechte. Die Rechtsstellung des Individuums im Völkerrecht" (2014), in: Zeitschrift für Rechtsphilosophie (RphZ) 2015 (Heft 4), S. 459-462.

3. "Nulla poena sine lege. Etiam sine lege poena est conscientia.", in: Zeitschrift für Rechtsphilosophie (RphZ) 2016 (Heft 3), S. 283-304.

4. "Gefahr im Strafrecht — Über die Zurechnung konkreter Gefahr und epistemologischen Ansprüche an den Tatrichter", in: Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft (ZStW) 128 (2017), S. 1141-1174.
(Zugang zum Volltext bei De Gruyter   )

5. "Ist die Feststellung der Schuldfähigkeit durch psychiatrisch-psychologische Gutachten rechtfertigbar?", in: RECHTSTHEORIE 48 (2018) IV. (https://doi.org/10.3790/rth.48.4.493   )

Andere Projekte

Apuleius - Knowldge Management


Apuleius.de

Apuleius.de

http://apuleius.de/   

Umfangreiche Angebote in den Bereichen Weiterbildung und Beratung

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2016


Einführung in die Logik für Juristen

Normalität, Strafbarkeit und Schuldunfähigkeit:
- Von Johann Christian Reil bis Michel Foucault -

Wintersemester 2015/2016


Kolloquium in Rechtsphilosophie - von Aristoteles bis Kant

Sommersemester 2016


Einführung in die Logik für Juristen - Aristoteles bis Tarski

Allgemeine Theorie der Normen (Forschungsseminar)


Sommersemester 2018

Wissenschaftliches Propädeutikum für Polizisten an der FH Polizei Sachsen-Anhalt (gemeinsam mit RR'in Dr. Daniela Trunk)

Wintersemester 2018/2019


Vertretung für Prof. Dr. Renzikowski: Vorlesung: Rechtsphilosophie

Was sind und gibt es Tierrechte?
(gemeinsam mit Antje Schulz)

Wissenschaftliches Propädeutikum für Polizisten an der FH Polizei Sachsen-Anhalt (gemeinsam mit RR'in Dr. Daniela Trunk)

Sommersemester 2019


Vorlesung: Einführung in die Logik für Juristen - Aussagenlogik, Prädikatenlogik und der juristische Syllogismus

Semestervertretung für Prof. Dr. Renzikowski: Vorlesung: Rechtstheorie - Rechtspositivismus, Naturrecht und nationalsozialistische sowie marxistisch-leninistische Rechtslehren

Wissenschaftliches Propädeutikum für Polizisten an der FH Polizei Sachsen-Anhalt (gemeinsam mit RR'in Dr. Daniela Trunk)


Sommersemester 2020

digitale Vorlesung: Einführung in die Logik für Juristen - Aussagenlogik, Prädikatenlogik und Resolutionskalkül und Kalkül des natürlichen Schließens

Wissenschaftliches Propädeutikum für Polizisten an der FH Polizei Sachsen-Anhalt (gemeinsam mit RR'in Dr. Daniela Trunk)

Bildungsweg

Wintersemester 2008/2009 - Sommersemester 2011


  • Bachelor of Arts in Philosophie und Politikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Titel der Abschlussarbeit: „Ist der Satz vom Widerspruch bei Gottfried Wilhelm Leibniz ein metaphysischer oder logischer Grundsatz?“ (Note: 1,0)

Wintersemester 2011/2012 - Wintersemester 2013/2014


  • Master of Arts in Philosophie und Komparatistik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Titel der Abschlussarbeit: Warum ist die Wahrscheinlichkeitsrechnung nach Pierre-Simon Laplace auf die Himmelsmechanik anwendbar? — Über den Zusammenhang zwischen einer durch Naturgesetze determinierten Welt, der Welt voller Alternativen in ihr und dem Glücksspiel. (Note: 1,0)

Wintersemester 2015/2016


  • Abgabe des Promotionsmanuskriptes
  • Titel der Arbeit: Probabilismus und Wahrheit - Historisch-systematische Analyse von Wahrscheinlichkeitstheorien in Bezug zu Wahrheitsbedingungen von der Moraltheologie der spanischen Spätscholastik bis zur naturwissenschaftlich-mathematischen Konzeption der heutigen Zeit

Wintersemester 2016/2017


  • Erfolgreiche Verteidigung der Dissertation

Berufliche Laufbahn

Oktober 2010-Juni 2011


Organisator und Veranstalter - [soundcheck philosophie] #1

Februar 2011


Praktikant in der Abteilung „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ bei der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften unter Aufsicht von Manuela Bank-Zillmann

Januar 2011-Dezember 2013


Studentische Hilfskraft - Lehrstuhl für Ethik (Prof. Dr. Matthias Kaufmann)

Januar 2012-November 2013


Lektor und Editor - Buchprojekt: „A Companion To Luis de Molina“ bei „Brill Academic Pub“

Oktober 2012-Oktober 2015


Studentische Hilfskraft - Lehrstuhl für Strafrecht und Rechtsphilosophie/Rechtstheorie (Prof. Dr. Joachim Renzikowski)

Juni 2014


Organisator - Tagung: Freiheit als Rechtsbegriff

2015-2016


Wissenschaftliche Hilfskraft - Lehrstuhl für Strafrecht und Rechtsphilosophie/Rechtstheorie (Prof. Dr. Joachim Renzikowski)

Seit 2017


Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF geförderten Drittmittelprojekt  "RISKANT" an der Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt

2018


Berater des Bundeskriminalamts Referat OE45 (Operative Fallanalyse (OFA) und Risikobewertung) in Fragen der Hermeneutik (objektive Hermeneutik, Grounded Theory sowie philosophische Aspekte der Hermeneutik) zur Weiterentwicklung bzw. Anpassung der OFA-Methode

Seit 2018: Freier Mitarbeiter für den Lehrstuhl für Strafrecht und Rechtsphilosophie/Rechtstheorie (Prof. Dr. Joachim Renzikowski)

2019


Berater des  Bundeskriminalamts Referat OE45 (Operative Fallanalyse (OFA) und  Risikobewertung) für die individuelle Bedrohungsbeurteilung bzw. Risikoanalyse


2020

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMI geförderten Projekt  "Radar-rechts" an der Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt (Projektleitung BKA)

Lehrerfahrungen am Seminar für Philosophie der MLU

Sommersemester 2011


Workshop-Veranstalter – „Philosophischer Salon als Sokratisches Gespräch“

Sommersemester 2012


Lehrbeauftragter - "Gott" - Anselm von Canterbury

Wintersemester 2012/2013


Lehrbeauftragter – Leibniz: Meditationes de cognitione, veritate et ideis.
Lehrbeauftragter – Aristotles: III. Buch der Nikomachischen Ethik
Tutor – Vorlesung: „Handlung“

Sommersemester 2013


Tutor – Einführung in die Logik

Besondere Ehrung

2014


Zusprechung des Wohlgefallens meines Dissertationsthemas und meiner Bemühungen von Papst Franziskus und dem Secretaria Status am 24.02.2014. Postalisch übermittelt durch Assessor Peter Brian Wells.

Benennung als Doctor egregius durch Papst Franziskus aufgrund der Dissertationsarbeit; postalisch vermittelt durch das Secretaria Status am 31.07.2017

Mitgliedschaften

Gottfried Wilhelm Leibniz Gesellschaft

Entomologischer Verein zu Halle

Wissenschaftliche Vorträge

"Die theoretische Fundierung von Einzelfallbetrachtungen"
(20.11.2019 auf Anfrage des Bundeskriminalamt an der Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt, Aschersleben)

"Risiko- und Schutzfaktoren der Phänomenbereiche Rechts- und Linksextremismus sowie Islamismus"
(19.11.2019 an der Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt, Aschersleben)

"Von Sicherheitsbehörden angewandte Risikoanalyse- und  bewertungsverfahren zur Extremismusprävention und  Terrorismusbekämpfung im Vergleich" (12.06.2019 Berlin)

Aktueller Stand der Radikalsierungsforschung im Kontext des standardisierten polizeilichen Risk-Assessments
(15.11.2018 an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik)

"Allgemeine wissenschaftliche Anforderungen an Risk-Assessments in juristischer Hinsicht
(06.04.2018 an der Universität Konstanz)

Weitere Qualifikationen

Kaufmännische/betriebswirtschaftliche Qualifikationen (2017)

An der TÜV Rheinland Akademie in Berlin:

TÜV Rheinland zertifizierter Qualitätsbeauftragter

Am COMCAVE.COLLEGE Dortmund:

Agiles Projektmanagement mit MS Project und SCRUM


Sozialwissenschaftliche Qualifikation (2017)

Am radius Institut für Kommunikation und Konfliktmanagament in Lübeck:

Zertifizierter Mediator

Systemischer Coach

Arbeitsschwerpunkte

Philosophisch-systematische Schwerpunkte:

Wahrscheinlichkeitstheorien, Wahrheitstheorien, Schluss auf die beste Erklärung und Abduktion, Philosophie der Mathematik, Logik / Input-Output Logik, Metaphysik, Rechtstheorie, Wissenschaftstheorie

Philosophisch-historische Schwerpunkte:

Patristik, Scholastik, Aristoteles, Leibniz, Newton

Weitere Schwerpunkte:

Risk Assessment, Radikalisierung und Extremismus, Hermeneutisch-prognostische Methoden

Sonstige Interessen:

Agile Methoden, Entomologie, Ergodentheorie, Geschichte der Medizin, alte Sprachen

Zum Seitenanfang