Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Uniplatz mit Freitreppe

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Anja Schmidt

Dr. Anja Schmidt

Dr. Anja Schmidt

Dr. Anja Schmidt

Kontakt

Dr. Anja Schmidt

Universitätsplatz 6
06108 Halle (Saale)

Telefon: (0345) 55 23131
Telefax: (0345) 55 27274

Leiterin des DFG-Forschungsprojekts
„Pornographie und sexuelle Selbstbestimmung“

Projektbeschreibung


Das Forschungsprojekt zielt auf eine grundlegende Kritik des Pornographiestrafrechts. Im Zentrum der Argumentation steht die konsequente Gewährleistung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts gem. Art. 2 I, 1 I GG als Recht auf sexuelle Selbstbestimmung Erwachsener und Minderjähriger (in Bezug auf deren Heranwachsen). Zum einen wird der rechtliche Begriff der Pornographie hinsichtlich seiner Bestimmtheit und moralisierender Gehalte problematisiert, um die rechtlichen Regulierungen sexuell expliziter Darstellungen strikt auf den Schutz des Rechtsguts der sexuellen Selbstbestimmung zurückzuführen. Zum anderen werden die den einschlägigen Normen zugrunde liegenden Gefährdungsprognosen anhand der jüngeren empirischen Wirkungs- und Nutzungsforschung und Erkenntnissen der Medien- und Sexualpädagogik für verschiedene Formen der Pornographie daraufhin untersucht, inwieweit das Rechtsgut der sexuellen Selbstbestimmung tatsächlich gefährdet ist. Auf der Basis der so gewonnenen Erkenntnisse wird ein rechtliches Regulierungskonzept für sexuell explizite Darstellungen vorgeschlagen, das konsistent das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung gewährleistet.

Project Description


The research project aims at a basic critique of the criminal law regulating pornography. The core of the argumentation is based on the consequent guarantee of the right to sexual self-determination of adults and minors. On the one hand, the terminology of pornography will be subject to critical analysis in regard to its criteria and moralising substance, in order to relate the legal regulation of explicit sexual representations strictly to the protection of sexual self-determination. On the other hand, the legal risk assessments of the different kinds of pornography will be examined to evaluate how far the right to self-determination is indeed endangered by the different kind of pornographic acts. The analysis of the legal risk assessments of pornography is based on the research on the effects and the use of pornography in the last 10 years and on the results and insights of sexual and media education. Based on the results of this analysis, and the critique of the legal concept of pornography, a draft of legal regulation of sexually explicit representations that consequently guarantees the right of sexual self-determination, will be offered.

Forschungsschwerpunkte

Stellung des Opfers im Strafrecht, Strafe und Täter-Opfer-Ausgleich, Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, insbesondere Pornographiestrafrecht

Rechtsphilosophie und -theorie, einschließlich geschlechterkritischer Rechtsphilosophie und -theorie

Legal Gender Studies, insbesondere geschlechterkritische Rechtsphilosophie und -theorie; Pornographiestrafrecht, Recht gegen sexualisierte Gewalt, Recht der Trans- und Intergeschlechtlichkeit, Reform des Rechts der freiwilligen Prostitution, Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen


Publikationsverzeichnis als PDF-Datei herunterladen
1 Veröffentlichungen_2017-10-14.pdf (325,4 KB)  vom 15.10.2017

Vortragsverzeichnis als PDF-Datei herunterladen
2 Vorträge_2017-10-14.pdf (356,2 KB)  vom 15.10.2017

Schwerpunkte in der Lehre

Strafrecht, Strafprozessrecht, Sexualstrafrecht, Pornographiestrafrecht, Legal Gender Studies, Rechtspolitik, Examensvorbereitung


Übersicht über die Lehrtätigkeit als PDF-Datei herunterladen
3 Lehrtätigkeit_2017-10-14.pdf (284,9 KB)  vom 15.10.2017

Lebenslauf als PDF-Datei herunterladen
4 Lebenslauf_Homepage_2017-10-14.pdf (214,7 KB)  vom 15.10.2017

Zum Seitenanfang